Fort- & Weiterbildung

Atemtherapie

Termin(e)

09. Juni 2021 - 11. Juni 2021

Ort

Wiesbaden

Fortbildungspunkte (FP)

32

Unterrichtseinheiten (UE)

32

Gebühr

VPT-Mitglieder: 300,-€
Nichtmitglieder: 360,-€

Unterrichtszeit

1.-3. Tag: 9.00-18.00 Uhr
4. Tag: 9.00 -14.00 Uhr

Kursleitung

Jaqueline Schumann, Physiotherapeutin

Unsere AGB

Beschreibung

Atemtherapie, hat in Europa eine relativ junge Tradition.
Schaut man aber in die asiatischen Kulturen, stellt man fest, dass dort die Beschäftigung mit dem Atem in spiritueller und gesundheitsprophylaktischer Hinsicht eine über 2000 jährige Geschichte hat. Die Achtsamkeit auf den Atem in buddhistischer Meditationspraxis, der freie Atemfluss in den taoistischen Bewegungsübungen des Tai Chi und Chi Gong sowie die Kontrolle und Lenkung des Atems im indischen Yoga sind seit Langem geübte Praktiken.

Aber auch in der westlichen Tradition gibt es dieses alte Wissen um den Atem. So bedeutet der mitteldeutsche Begriff Odem sowohl Atem als auch Seele, wie auch der griechische Begriff Pneuma Hauch und Seele gleichzeitig meint.
Durch den Siegeszug der naturwissenschaftlichen Denkweise mit der einhergehenden Trennung von Körper und Seele/Geist, die im Westen häufig zu einer mechanistischen Medizin und einer körperfernen Psychologie geführt hatte, wurde dieses alte ganzheitliche Wissen um den Atem für lange Zeit vergessen.

Um dem Klienten die Atembewegung als lebendige Schwingung im ganzen Körper wieder erfahrbar zu machen, setzt die Atemtherapie ein komplexes Instrumentarium von Methoden und Arbeitsweisen ein, die die Arbeit mit dem Körper, der Psyche, dem Atem und der Stimme beinhalten:

Schulung und Entwicklung der Körperempfindungen
direkte und indirekte Beeinflussung des Atemgeschehens durch körperliche Bewegung und Entwicklung von Sammlungskraft und Schulung der Achtsamkeit
Zulassen des Atemflusses und dessen subjektive Wahrnehmung
Arbeit am Körpertonus und der Körperhaltung
Erfahren und Erkennen des Zusammenspiels von Körper, Seele und Geist

Wegen dieser ganzheitlichen Vorgehensweise der Atemtherapie eröffnet sich für den Atemtherapeuten weites Betätigungsfeld.

Prophylaxe und Gesundheitserziehung
Steigerung der Stressbewältigungs- und Leistungsfähigkeit
Atemfehlformen und Atemstörungen erkennen und behandeln
Begleitung seelischer Prozesse, die durch Atem- und Körperarbeit ausgelöst werden

Dennoch ist bei jeder Spezialisierung auf ein Arbeitsfeld zu bedenken, dass Umwelt, Atem, Körperhaltung, seelische Verfassung, Denken und Sprechen einen untrennbaren Zusammenhang bilden.

Der Kurs Atemtherapie befähigt die Teilnehmer ihre Atmung so bewusst einzusetzen, dass muskuläre Verspannungen gelöst werden und Selbstheilungskräfte aktiviert werden können. Diese neuerworbenen Fähigkeiten ermöglichen den Teilnehmern, Patienten und Klienten sich selbst besser zu Bewegen und vor Überforderungen im Alltag zu schützen.