Fort- & Weiterbildung

Traumatologie: Verletzungen und Narben faszial behandeln

Termin(e)

24. Juni 2022 - 26. Juni 2022

Ort

Trier

Fortbildungspunkte (FP)

27

Unterrichtseinheiten (UE)

27

Gebühr

VPT-Mitglieder: 490,-€
Nichtmitglieder: 565,-€

Unterrichtszeit

Freitag    9.00 - 17.00 Uhr
Samstag 9.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 9.00 - 17.00 Uhr

Kursleitung

Andreas Haas, Trainer für integrative Faszientherapie, Gründer und Leiter des Manus fascia.center, Ausbildungen in Osteopathie, Craniosacraler Therapie, Heilmassage, Tuina-Anmo-Therapie u.a.

Unsere AGB

Beschreibung

Die Traumatologie beschäftigt sich mit den Folgen von Verletzungen, der Wundheilung, der Regeneration und der Wiederherstellung der Gesundheit. Die Maßnahmen reichen von der Begleitung der Wundheilung über die Behandlung von Narben bis hin zu speziellen Anwendungen bei Verletzungen des Bewegungsapparates, der inneren Organe und des Nervensystems.

Begleitung der Wundheilung:

Frische Verletzung, Operationen und Traumen können bereits in den ersten Tagen und Wochen manualtherapeutisch unterstützt werden. Die Arbeit erfolgt in einem definierten Zeitschema, in dem bestimmte Maßnahmen in den ersten 3, 7 und 21 Tagen gesetzt werden. Hierbei wird sowohl lokal als auch systemisch das vegetative Nervensystem unterstützt, um die Durchblutung, Zirkulation, Trophik und Stoffwechsel zu verbessern. Ziel ist es, die Wundheilung zu unterstützen und die Qualität der Narbenbildung zu fördern.

Narbenbehandlung:

Immer wieder sind Therapeut/innen mit sensiblen oder für Patient/innen schmerzhaften Narben konfrontiert. Von Wetterfühligkeit über Bewegungs- und Funktionseinschränkungen bis hin zu Phantomschmerzen können Narben vielfältige Symptome auslösen. Neben den lokalen Einschränkungen haben Narben sehr häufig auch Fernwirkungen, die ganze Faszienketten beeinträchtigen und Auswirkungen auf entfernte Gelenke und/oder Organe haben können. Im Sinne einer ganzheitlichen Therapie ist die Behandlung und Pflege von Narben daher ein wichtiges Teilgebiet in der Patient/innenbetreuung.

In diesem Seminar werden die zahlreichen Behandlungsmöglichkeiten von Narben vorgestellt. Hierbei werden Narbenbehandlungen am Bewegungsapparat, an der Wirbelsäule, an den Organen, am Nervensystem sowie an Schädel und Kiefer vermittelt. Auch Sonderformen wie laparoskopische bzw. arthroskopische Operationsnarben werden erörtert. Insbesondere die faszialen Verbindungen werden detailliert aufgezeigt und es werden die Behandlung der Faszienstrukturen als Basis der manuellen Narbentherapie vermittelt.