PROPRIOCEPTIVE NEUROMUSKULÄRE FAZILITATION (PNF)

Seit in den 1940er Jahren die Polioepedemie in den USA wütete und danach nach Europa überschwappte,  zählt das Behandlungskonzept PNF  zu den klassischen  Behandlungsmethoden in der Physiotherapie .

Die moderne Neurowissenschaft, die am gesunden wie am erkrankten Menschen forscht, gewinnt immer neue Erkenntnisse, die wir praktisch in das PNF Konzept einfließen lassen.

Schulwissen über PNF ist keine zwingende Voraussetzung.

Der Teilnehmer lernt:

  • Befunde nach der ICF zu erstellen
  • Hypothesen bezogen auf das sensomotorische  Defizit zu erstellen (warum kann der Patient es nicht )
  • Standardisierte valide Tests anzuwenden, die die Behandlungsergebnisse dokumentieren  und verifizieren
  • Exteroceptoren und Proprioceptoren zu verstehen
  • Bewegungsanalyse und Biomechanik einer Bewegung zu analysieren
  • Mattenaktivitäten, Gangtraining, Treppe, Vitalfunktionen
  • Schmerzen behandeln
  • Nerven zu mobilisieren
  • Rücken, Hüfte , Knie, Füße
  • Schulter und Nacken Kiefer behandeln
  • den Bezug zu Sprach- und Schluckproblemen

Zu Beginn der Weiterbildung müssen die Teilnehmer neben einer abgeschlossenen Ausbildung als Physiotherapeut/in, ein Jahr Berufserfahrung nachweisen können.

Dozentin:

Martina Ela Schindler;
PT, Instruktorin für Neurorehabilitation, seit 1998 Craniosacrale Therapie

Termine und Organisatorisches:

Der PNF Grundkurs gliedert sich in Basiskurs Teil 1 und 2 von jeweils 4 Tagen und einen Aufbaukurs von 5 Tagen die inhaltlich und fachlich eine Einheit bilden. Alle Teile können daher nur zusammen belegt werden !

Die gesamte Weiterbildung umfasst im Basiskurs 80 Unterrichtseinheiten und im Aufbaukurs 50 Unterrichtseinheiten ( 1 UE = 45min) und schließt mit einer Zertifikatsprüfung ab. Die Unterrichtseinheiten werden als Fortbildungspunkte angerechnet.

Zwischen dem Grund und Aufbaukurs müssen 6 Monate liegen. Die Ausbildung muss innerhalb von 2 Jahren abgeschlossen sein.

Die Weiterbildung erfüllt die Richtlinien des vdek als zur Zeit federführende gesetzliche Krankenkasse.

Für die Anerkennung zur Abrechnungsposition „KG-ZNS (PNF) bei den Kostenträgern muss ein Jahr Berufserfahrung als PhysiotherapeutIn vor Beginn der Weiterbildung nachgewiesen werden.

Termine:

Basiskurs:   

07.10.2022 – 10.10.2022 (Fr-Mo)

29.10.2022 – 01.11.2022 (Sa-Di)

Aufbaukurs: 05.05.2023 – 09.05.2023 (Fr- Di)

Unterrichtszeiten: 9.00 - 17.30 Uhr

Kosten einschließlich Skript, Arbeitsblättern : 
              1395,-- für Mitglieder
              1625,-- für Nicht-Mitglieder
Die Kursgebühr kann auch in Teilen gezahlt werden.

Teilnehmer:
- Physiotherapeuten     
- Ergotherapeuten
- Logopäden

Anmeldebogen

Die Anerkennung der Weiterbildung nach dem Bildungsfreistellungsgesetz des Landes Rheinland-Pfalz ist beantragt. Mit der Anerkennung durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur können Arbeitgeber mit weniger als 50 Beschäftigten (in Rheinland-Pfalz) bei Freistellung des Angestellten zum Kurs einen pauschlierten Anteil des Arbeitsentgeltes als Erstattung beantragen. Nähere Informationen beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur:  https://mwwk.rlp.de/de/themen/weiterbildung/bildungsfreistellung/

Zurück